Glossar

 
 
Gesundheit und Krankheit
 
Meist ab dem 5.-6. Lebensjahrzehnt auftretende Großhirnrindenatrophie (Gewebsschwund infolge Mangelernährung).

Beginn mit Nachlass der geistigen Leistungsfähigkeit, schneller Ermüdbarkeit, Störung des Gedächtnisse, der Orientierung bis hin zur Verwirrtheit.










































siehe auch: Folsäure
 
 
 
 
© Walter Mühle, Böhl-Iggelheim